Mit Linie 7 nach Pentling

Wandern auf dem Max-Schultze-Steig

Max-Schultze-Steig

Foto: Stefan Gruber

Um Sprengungen und den Abbau der Felsen zu verhindern, kaufte Oberbaurat Max Schultze Anfang des 20. Jahrhunderts das Gebiet und übergab es der Stadt Regensburg unter einer Bedinungung: Der Steig solle stets als unverfälschtes Stück Natur erhalten bleiben. Heute zählt der dortige Hoppefelsen zu den 100 schönsten Geotopen Bayerns. Der überwiegend sonnige Rundweg durch das Naturschutzgebiet bietet einen herrlichen Ausblick über das Donautal. Auf der Route liegen zahlreiche Kletterstellen und unberührte Quellen. Für das leibliche Wohl ist durch Einkehrmöglichkeiten nahe des Pfades gesorgt. Unweit des Rundweges befindet sich zusätzliche der Lehrpfad für Geologie, Landschaft und Rohstoffabbau.

Länge: 6,2km - Dauer: 1:48h

Die Wegbeschreibung zum Anfangspunkt, sowie eine digitale Karte finden Sie auf der Seite des Landratsamts.

 

Anfahrt mit dem RVV

 

print to the top